Navigation

Lehrbeauftragte und Honorarprofessoren

 

Lebenslauf
Veröffentlichungen

Lebenslauf

  • Geboren 1977 in Erlangen
  • 1996 Abitur am Marie-Therese-Gymnasium Erlangen
  • 2002 Erstes juristisches Staatsexamen
  • 2002-2006 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Recht und Technik
  • 2003-2005 Rechtsreferendar im Bezirk des Oberlandesgerichts Nürnberg
  • 2005 Zweites juristisches Staatsexamen
  • 2005-2006 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Recht und Technik
  • 2007-2009 Richter auf Probe/Richter am Landgericht Nürnberg Fürth (allg. Zivilsachen 1. Instanz, Mietsachen 1. und 2. Instanz, Verfahren nach dem UKlaG, Beschwerden in Nachlass und Grundbuchsachen)
  • 2007 Promotion „Komplexe Prozessführung – Durchsetzung zivilrechtlicher Abwehransprüche bei behördlichen Genehmigungserfordernissen“
  • 2008-2009 Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth
  • 2009-2012 Regierungsrat/Oberregierungsrat im Bayerischen Staatsministerium der Justiz und für Verbraucherschutz
  • 2011 Habilitation „Vorgaben des Grundgesetzes für die Lösung sachenrechtlicher Zuordnungs- und Nutzungskonflikte“ (venia legendi: Bürgerliches Recht, Zivilprozessrecht, Technik- und Wirtschaftsrecht und Rechtstheorie); Ernennung zum Privatdozenten
  • 2012-2016 Richter am Landgericht Nürnberg-Fürth (allg. Zivilsachen 1. Instanz; Bank- und Kapitalmarktsachen 1. und 2. Instanz; Mitarbeit in Verwaltungsangelegenheiten)
  • 2016-2017 Akademischer Oberrat auf Zeit an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • Seit 2017 Richter am Landgericht Nürnberg-Fürth (allg. Zivilsachen 1. Instanz; Bank- und Kapitalmarktsachen, Erbsachen 1. und 2. Instanz; Mitarbeit in Verwaltungsangelegenheiten)

Veröffentlichungen

Monographien
Lehrbücher
Kommentierungen
Aufsätze, Beiträge und Berichte
Urteilsanmerkungen

Monographien

  1. Vorgaben des Grundgesetzes für die Lösung sachenrechtlicher Zuordnungs und Nutzungskonflikte (Habilitationsschrift), Berlin 2013, 782 S.
  2. Komplexe Prozessführung – Durchsetzung zivilrechtlicher Abwehransprüche bei behördlichen Genehmigungserfordernissen (Dissertation), Köln/Berlin/Bonn/München 2007, 520 S.

Lehrbücher

Examinatorium Sachenrecht (mit K. Vieweg), 2. Auflage München 2011, 323 S.

Kommentierungen

  1. Kommentierung der §§ 182-185 BGB, in: beck-online.GROSSKOMMENTAR BGB (seit Februar 2015, vierteljährlich aktualisiert)
  2. Kommentierung der §§ 1113-1203 BGB, in: Lemke (Hrsg.), Immobilienrecht, Köln/Berlin/Bonn/München; derzeit 2. Auflage 2015
  3. Kommentierung der §§ 906, 907 BGB (mit K. Vieweg), in: M. Martinek (Hrsg.), juris PraxisKommentar, Saarbrücken

Aufsätze, Beiträge und Berichte

  1. Abwicklung, Sicherung des Leistungserfolgs und Rechtsgüterschutz: Entwicklung und Inhalt der Rechtsbeziehungen nach Erfüllung der Hauptleistungspflichten, JURA 2018, 214-226
  2. Deaktivierte Geräte – Rechte des Nutzers bei Einschränkung der Funktionsfähigkeit„smarter“ Produkte durch den Hersteller, JZ 2018, 79-87
  3. Servitus in faciendo consistere nequit – Möglichkeiten der Verdinglichung von Handlungspflichten durch Dienstbarkeiten (Teil 1 und 2), ZNotP 2017, 126-139 sowie 169-173
  4. „Schadens“ersatzrechtliche Rückabwicklung von Kapitalanlagen und Investitionsgeschäften trotz positiver Vermögensentwicklung, VersR 2017, 977-989
  5. Der Schutz des Gläubigers gegen Ungewissheit hinsichtlich der Person des Schuldners, (Teil 1 und 2), JA 2017, 81-88 sowie 161-165
  6. Fehlerhaftigkeit von Widerrufsbelehrungen: Zum Erfordernis einer potentiellen Kausalität und einer konkret-situativen Betrachtung, JZ 2016, 1140-1150
  7. Die isolierte Feststellungswiderklage in Kapitalanlagehaftungsfällen – Nutzen, Voraussetzungen und Reaktionsmöglichkeiten, BKR 2016, 403-409
  8. Ungeschriebene Voraussetzungen der Verjährungshemmung durch Rechtsverfolgung, NJW 2016, 2977-2982
  9. Die Rechtsfolgen der Bestätigung: Herstellung des gebotenen Einklangs durch Gesetzesauslegung oder durch Auslegung des konkludenten Erklärungsverhaltens, JURA 2016, 1089-1100
  10. Rechtliche Voraussetzungen für den Einsatz von Kameradrohnen bei Sachverständigengutachten, DS 2016, 14-20
  11. Die Kündigung des Kredits wegen Verschlechterung der Vermögensverhältnisse – Voraussetzungen, Erkenntnisdefizite und Risiken für den Darlehensgeber, ZBB 2015, 383-395
  12. Die Obliegenheit zur Herausgabe des „Erwerbs von Todes wegen“, die Zurückstellungslösung des BGH und die Neuregelungen im Recht der Restschuldbefreiung, ZInsO 2015, 726-738;
    aktualisierte Zweitveröffentlichung in: ZNotP 2016, 216-228;
    Kurzfassung: „Erwerb von Todes wegen“ in der Wohlverhaltensperiode, Insbüro 2016, S. 406-409
  13. Auskunft und Herausgabe von Rückvergütungen – zwei allenfalls selten begründete Klageanträge – Teil 1: WM 2015, 169-177; Teil 2: WM 2015, 209-215
  14. Prognoseentscheidungen im Zivilrecht, JR 2012, 137-145
  15. Zivilrechtliche Abwehransprüche gegen Überflüge und Bildaufnahmen von Drohnen, NZM 2011, 799-803
  16. Die „weitere Streitverkündung“ (§ 72 III ZPO) – Voraussetzungen, Wirkungen und Effizienz in typischen mietrechtlichen Konstellationen, NZM 2010, 226-231
  17. Elektronische Daten in Geräten aus zivilprozessualer Sicht, in: K. Vieweg/H. Gerhäuser (Hrsg.), Digitale Daten in Geräten und Systemen, Köln/Berlin/Bonn/ München 2010, S. 249-266
  18. Sicherheits- und Risikoterminologie im Spannungsfeld von Technik und Recht (mit K. Vieweg), in: P. Winzer/E. Schnieder/F.-W. Bach (Hrsg.), Sicherheitsforschung – Chancen und Perspektiven, acatech DISKUTIERT, Berlin u. a. 2009, S. 131–144
  19. Die „doppelte Analogie“ – Erscheinungsformen und Voraussetzungen, JA 2009, 579-584
  20. Gesetzliche Schriftformerfordernisse – Auswirkungen des Normzwecks auf die tatbestandlichen Anforderungen (Teil 1 und 2), JA 2008, 161-165 sowie 246-253
  21. Neue Stadt – neue Wohnung: Tipps für den ersten Mietvertrag, JA-Sonderheft 2007, 89-91
  22. Rechtsprobleme bei der Errichtung von Windkraftanlagen, JURA 2007, 279-286
  23. Gesellschaftsverträge als Gestaltungsform für Sportvereine mit hohem Finanzbedarf (z.B: Golfclubs) – Empfliehlt sich eine „e.V. & Co-KG“?, in: Vieweg (Hrsg.), Prisma des Sportrechts – Referate der sechsten und siebten interuniversitären Tagung Sportrecht, Berlin 2006, S. 281-318
  24. Die Bedeutung des Bauplanungsrechts für die Auslegung und Anwendung des § 906 BGB (mit K. Vieweg), in: M.-E. Geis/D. C. Umbach (Hrsg.), Planung, Steuerung, Kontrolle, Festschrift für Richard Bartlsperger zum 70. Geburtstag, Berlin 2006, S. 405-425
  25. Risiko und technische Normung im Spannungsfeld von Recht und Technik (mit F. M. Dietz ), in: K. Vieweg (Hrsg.), Risiko – Recht – Verantwortung, Köln/Berlin 2006, S. 403-430
  26. Tagungsbericht »6. Interuniversitäre Tagung Sportrecht im Internationalen Wissenschaftsforum in Heidelberg«, SpuRt 2005, 219
  27. Entwürfe für EG-Richtlinien zur Verringerung von Umweltbelastungen durch Elektro- und Elektronikgeräte, in: K. Vieweg (Hrsg.), Spektrum des Technikrechts – Referate eines Symposiums aus Anlaß des 10jährigen Bestehens des Instituts für Recht und Technik in Erlangen, Köln/Berlin/Bonn/ München 2002, S. 265-292

Urteilsanmerkungen

  1. Anmerkung zu BGH, Urteil vom 23.06.2017, Az. V ZR 175/16, LMK 2017, 400063, Inbesitznahme des beweglichen Grundstücksinventars durch den Ersteigerer
  2. Anmerkung zu BGH, Urteil vom 25.07.2017, Az. VI ZR 222/16, NJW 2017, 2758, Verjährung von Auskunfts- und Hauptanspruch
  3. Anmerkung zu BGH, Urteil vom 07.04.2017, Az. V ZR 52/16, LMK 2017, 392694, Vorübergehende Verbindung und Lebensdauer der Sache
  4. Anmerkung zu BGH, Beschluss vom 20.05.2016, Az. V ZB 142/15, LMK 2016, 384044, Keine Eintragung der Verpfändung eines Gesellschaftsanteils ins Grundbuch
  5. Anmerkung zu BGH, Urteil vom 18.12.2015, Az. V ZR 160/14, LMK 2016, 376658, Verbotene Eigenmacht bei Nutzung eines unbeschrankten entgeltlichen Parkplatzes
  6. Anmerkung zu BGH, Urteil vom 08.05.2015, Az. V ZR 62/14, LMK 2015, 372474,Vertragliche Leitungsrechte nach Grundstücksteilung
  7. Anmerkung zu BGH, Urteil vom 05.12.2014, Az. V ZR 5/14, LMK 2015, 367525, Durchsetzung von Beseitigungs und Unterlassungsansprüchen durch die Wohnungseigentümergemeinschaft
  8. Anmerkung zum Urteil des BGH vom 18.07.2014, Az. V ZR 178/13, LMK 2014, 362571, Formularmäßige Beschränkung des Anspruchs auf Rückgewähr einer Grundschuld
  9. Anmerkung zum Beschluss des BGH vom 13.02.2013, Az. V ZB 88/13, LMK 2014, 358491, Schicksal der Vormerkung bei befreiender Schuldübernahme
  10. Anmerkung zum Urteil des BGH vom 25.10.2013, Az. V ZR 147/12, LMK 2014, 354193, Kein Wiederaufleben nicht mehr bestehender Einreden gegen eine Sicherungsgrundschuld bei Abtretung
  11. Anmerkung zum Urteil des BGH vom 19.04.2013, Az. V ZR 47/12, LMK 2013, 348685, Revalutierung einer Grundschuld nach Abtretung des Rückgewähranspruchs
  12. Anmerkung zum Urteil des BGH vom 11.11.2011, Az. V ZR 231/10, LMK 2012, 328456, Voraussetzungen für Sonderrechtsfähigkeit eingebauter Sachen
  13. Anmerkung zum Urteil des BSG vom 13.09.2011, B 1 KR 4/11 R (NJW 2012, 956), NJW 2012, 958-959 rechtswegübergreifenden Interventionswirkung einer Streitverkündung)
  14. Anmerkung zum Urteil des BGH vom 06.05.2009, Az. XII ZR 137/07, LMK 2009, 284570 (Zulässigkeit einer Versorgungssperre bei Gewerbemietraum)
  15. Anmerkung zum Urteil des BGH vom 20.11.2008, Az. IX ZR 180/07 (Zur Zubehöreigenschaft einer vom Mieter in die Wohnung eingebrachten Einbauküche), LMK 2009, 278041
  16. Anmerkung zum Urteil des BGH vom 30.04.2008, Az. III ZR 5/07 (Zur Gefährdungshaftung bei ungewollten Gasbildungen in Rohrleitungssystemen und zur Anlageninhaberschaft der Gemeinde bei Beauftragung eines Privaten mit der Abwasserbeseitigung), LMK 2008, 265527
  17. Anmerkung zum Urteil des BGH vom 01.02.2008, Az. V ZR 47/07 (mit K. Vieweg) (Umfang des nachbarrechtlichen Ausgleichsanspruchs ), LMK 2008, 261371
  18. Anmerkung zum Urteil des BGH vom 13.12.2005, Az. VI ZR 68/04 (mit K. Vieweg) (Zur Frage der Schadensteilung bei Haftung von Nebentätern bei gleichzeitiger Mitverantwortung des Geschädigten), LMK 2006, 178319

Webseite von Prof. Dr. Peter Chrocziel